Neuigkeiten

Karate Lehrgang mit Uwe Borsody Sensei (7. Dan) und Peter Nuding Sensei (6. Dan) am 13./14. Oktober 2018 im Dojo Nintai.

Selbstverteidigungstraining für Erwachsene immer Dienstags von 20:00 - 21:15 Uhr

 

Vom 27. - 30.04.2018 fand in Torun (Polen) zum Wiederholten mal ein Kenjutsu-Lehrgang unter der Leitung von Sensei Suzuki statt.
Mit 35 Teilnehmern war das Dojo gut gefüllt!

In der ersten Trainingseinheit wurde neben der Grundschule die Ryubitechniken mit verschiedenen Schrittkombinationen geübt.
Es folgten in den nächsten Tagen diverse Katas mit unterschiedlichen Variationen.
Dabei zeigte uns Sensei Suzuki, durch sein schauspielerisches Talent sehr deutlich, wie es nicht aussehen soll!

Am Samstag Nachmittag fanden dann Kyu- und Dan-Prüfungen statt. Dort legte Waltraud erfolgreich die Prüfung zum 1. Kyu ab.

Das „Kulturelle“ kam natürlich auch nicht zu kurz.
Am Abend ging es in die sehr schöne Altstadt, in eine Bierbrauerei mit leckerem Essen.

Insgesamt war es wieder ein sehr aufschlussreiches Seminar und ich kann nur jedem Empfehlen, jede Möglichkeit zu nutzen, um direkt bei der Quelle (Sensei Suzuki) zu trainieren!

Oss Sensei Jan  

 

Auch das Dojo NIntai hat beim PSV Sporttag am 22. April 2018 mit Programmpunkten mitgewirkt.

Hier einige Eindrücke ...

Am 25. März 2018 fand die diesjährige Ehrungsveranstaltung des PSV Reutlingen im Spitalhof statt.

Unter den Geehrten befanden sich auch drei Mitglieder aus dem Dojo:

  • Björn Dietz für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit im Dojo-Vorstand
  • Andreas Braun und Michael Henes für ihre langjährige Mitgliedschaft im PSV Reutlingen

EF2018 fb

Am 31. März und 01. April 2018 veranstaltete das Dojo Nintai einen Osterlehrgang mit internationalen Trainern und Teilnehmern.

Die Trainer waren

  • Gyula Tonte sensei, 7. Dan, Ungarn
  • Serge Trappeniers sensei, 7. Dan, Belgien
  • Franco Corbella sensei, 7. Dan, Italien
  • Helge Weiselowski sensei, 6. Dan, Deutschland
  • Jan Janik sensei, 6. Dan, Deutschland

Das erste Training am Samstag fand gemeinsam statt. Helge sensei widmete sich den Grundlagen des Karate und ging auf Details ein, die das Karate effektiv machen, z.B. der korrekte Einsatz der Hüfte.
In den nachfolgenden drei Trainingseinheiten konnten die Teilnehmer dann ihre persönlichen Schwerpunkte setzen.
Zuerst standen entweder Kihon Kumite unter Serge sensei oder Katas aus dem Okinawa Karate unter Franco sensei zur Auswahl.
Nach der Mittagspause ging es dann weiter mit erweitertem Kumite unter Gyula sensei oder eine Einführung in Aikido bei Helge sensei.
In der letzten Trainingseinheit zeigte Jan sensei dann Möglichkeiten des Ground Survivals (Bodenkampf), während Gyula eine Einführung in Kenjutsu gab.

Die drei Trainingseinheiten am Sonntag standen dann nochmal ganz im Zeichen der Grundlagen des Karate. Die Senseis Gyula, Helge und Serge zeigten eine Vielzahl an Kombinationen aus der Grundschule und Partnerübungen mit steigendem Schwierigkeitsgrad, mit dem Ziel die Flexibilität der Karate zu verbessern. Karate läuft man ja  nicht nur vor und zurück …

Alles in allem war es ein toller Lehrgang mit toller Stimmung. Es war hochinteressant unter Trainern und mit Karatekas aus anderen Ländern zu trainieren.

Danke auch an das Catering Team Claudi, Margit und Waltraud, das fleißig Brötchen schmierte, Würstchen kochte, sowie Fleischkäse mit Kartoffelsalat und Kuchen organisierte.

Auf der Dojo-Hauptversammlung am 03. März 2018 wurde ein neuer Dojo-Vorstand gewählt:

 

  • Dojoleiter: Jan Janik
  • stellv. Dojoleiter Finanzen: Thomas Tica
  • Jugendleitung: Daniel Kleinschmidt
  • Öffentlichkeitsarbeit: Matthias Seyfarth
  • Organisation / Backoffice: Björn Dietz